Familienbonus plus in österreich

Hier findest du alles über den neuen Familienbonus Plus, mit dem du bis zu 125,- € netto pro Monat pro Kind bekommst.

  • Steht dir der Familienbonus Plus zu?
  • Wie hoch ist der Familienbonus Plus?
  • Bekommst du den Familienbonus Plus auch wenn du getrennt lebst
  • Gilt das auch für dich als selbständiger?
  • Wie berechne ich den Familienbonus Plus für mich?

Wenn das deine Fragen zum Familienbonus Plus sind, dann bist du hier richtig. Außerdem kann das Team von Superdad dich dabei unterstützen, den Familienbonus Plus rechtzeitig einzureichen, damit dir das Geld nicht entgeht.

Kapitel 1:

Was ist der Familienbonus Plus und wie viel werde ich bekommen?

Vereinfacht gesagt ist der Familienbonus Plus  ein steuerlicher Absetzbetrag in der Höhe von 1.500 Euro pro Kind und Jahr.

Der volle Betrag geht aber nur bis zum 18. Lebensjahr des Kindes und bedeutet, dass sich die Steuerlast um bis zu 1.500 Euro pro Jahr reduziert.

Nach dem 18. Geburtstag des Kindes steht ein reduzierter Familienbonus Plus in Höhe von 500 Euro jährlich zu.

Aber nur, wenn für dieses Familienbeihilfe bezogen wird.

Das ändert sich konkret

Wie bereits erwähnt ist der Familienbonus Plus ein Steuerabsetzbetrag. Durch ihn wird Ihre Steuerlast direkt reduziert, nämlich um bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr.

Wie wirkt sich das konkret aus?

Sagen wir, du hast bisher jährlich 3.000 Euro an Steuern bezahlt und hast zwei Kinder. Dann zahlst du zukünftig keine Einkommensteuer mehr. Das heißt du bist zu 100% von diesen Steuern befreit.

Den Familienbonus Plus erhältst du solange für das Kind wie Familienbeihilfe bezogen wird.

Nach dem 18. Geburtstag deines Kindes steht dir ein reduzierter Familienbonus Plus in der Höhe
von 500 Euro jährlich zu

Allerdings nur, wenn du für dieses Kind weiterhin Familienbeihilfe beziehst.

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn dein Kind studiert (Achtung: Hier müssen auch Studienerfolge nachgewiesen werden).

Wie sieht es aus, wenn du wenig verdienst? Fällst du dann beim Familienbonus Plus durch den Rost?

Nein!

Geringverdienende Alleinerziehende bzw. Alleinverdienende, die keine oder eine geringe
Steuer bezahlen, erhalten künftig einen sogenannten Kindermehrbetrag in der Höhe von max.
250 Euro pro Kind und Jahr.

Immerhin etwas. 

Der derzeitige Kinderfreibetrag und die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten bis zum 10. Lebensjahr fällt zukünftig weg.

Beim Familienbonus Plus geht es unter anderem darum, das Steuersystem zu vereinfachen und transparenter zu gestalten.

Vor allem der Kinderfreibetrag und die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten bis zum 10. Lebensjahr waren hier lt. Regierung besonders bürokratisch aufwändig für die meisten.

Aus der Praxis gesprochen:

Die oben genannten Posten mussten selbst jährlich beim Lohnsteuerausgleich (falls der überhaupt gemacht wurde) bzw. Einkommensteuernachweis selbst angeführt werden. 

In vielen Fällen wurde das vergessen oder einfach nicht gemacht.

Du kannst dich ja selbst als Referenzbeispiel hernehmen – Wie sieht’s da aus? 😉

Der Familienbonus Plus hat jetzt aber die 5-fache Wirkung der beiden wegfallenden Maßnahmen.

Kapitel 2:

Ab wann bekomme ich den familienbonus plus?

Zeitlich ist diese Frage so zu beantworten:

Ab 01.01.2019 geht es los. Frühestens im Dezember 2018 wirst du ihn beantragen können. 

Kohletechnisch sieht es so aus:

Der Familienbonus Plus wirkt schon ab dem ersten Steuereuro.

Um den Familienbonus Plus jedoch voll auszuschöpfen, musst du ca. 1.700 Euro Brutto im Monat verdienen (bei einem Kind).

Wie du siehst ist das also keine unerreichbare Grenze für die meisten.

 

Kapitel 3:

Wird es beim Familienbonus einen „Deckel“ geben?

 

Einen „Deckel“ wird es keinen geben.

Aber eines ist zu beachten.

Der Familienbonus Plus ist nur durch

  • die Höhe der eigenen Einkommensteuer und
  • die absolute Höhe des Familienbonus (Details siehe oben)

begrenzt.

Wenn jemand bisher 3.000 Euro Lohnsteuer bezahlt und zwei Kinder (bis 18 Jahre) hat, dann wird dieser zukünftig keine Einkommensteuer mehr bezahlen, also zu 100 Prozent von seiner Steuerlast befreit.

Das heißt im Klartext, dass Gutverdiener beim Familienbonus nicht rausfallen, wie in der Vergangenheit bei vielen anderen Entlastungen.

Ganz im Gegenteil! 

Kapitel 4:

Wie komme ich zu meinem Familienbonus Plus?

Das kommt jetzt darauf an, ob du Angestellter oder Selbständiger bist.

Als Angestellter

kann das wahlweise über die Lohnverrechnung 2019 (also durch den Arbeitgeber) oder die Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung 2019 mit Auszahlung 2020 passieren.

Übrigens: Hier kann dich das Team von Superdad mit seinen Partnern unterstützen und alle Formalitäten für dich übernehmen.

Als Selbständiger

Reichst du das über den Einkommenssteuerbescheid ein. D.h. du kannst damit die Einkommenssteuervorauszahlungen mindern und somit bleibt dir effektiv mehr am Konto – auch unterjährig.

 

Verschiedene Wege zur Beantragung des Familienbonus Plus als Angestellter

Ganz wichtig:

Es gibt 2 Varianten:

1. Familienbonus Plus direkt beim Arbeitgeber einreichen

Wenn du dich für die Berücksichtigung des Familienbonus Plus über die Lohnverrechnung entscheiden, musst du das beim Arbeitgeber beantragen.

Ansonsten kann er nichts machen. 

Denn im Hintergrund passiert folgendes, dass dein Arbeitgeber einfach weniger Lohnsteuer für dich zahlen muss. 

Und dieses Geld bleibt dir dann auf deinem Lohnzettel.

Erst ab frühestens Dezember 2018 musst du das Formular E 30 ausfüllen und beim Arbeitgeber abgeben.

Wie das dann konkret aussieht wird noch bearbeitet.

2. Familienbonus Plus über die Arbeitnehmerveranlagung einreichen

Alternativ kannst du den Familienbonus Plus in deiner Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung (ich hoffe du machst die jährlich) mittels Beilage L1k beantragen.

Dann bekommst du das Geld allerdings erst in einem Jahr rückwirkend.

Ich empfehle als Angestellter den Familienbonus Plus in der ersten Variante zu beantragen.

Du hast damit monatlich mehr Geld zur Verfügung, dass du idealerweise sinnvoll für dein Kind einsetzt. Z.B. in dem du es zur Seite legst für die Starthilfe später.

Kapitel 5:

Was entfällt durch den Familienbonus Plus?

Der Familienbonus Plus hat das Ziel, den ganzen Aufwand für die Menschen zu erleichten, der in der Vergangenheit angefallen war, um steuerliche Entlastung zu bekommen.

Daher fällt am 2019 der Kinderfreibetrag und die steuerliche Absetzbarkeit des Kinderbetreuungsgeldes weg und wird einheitlich durch den Familienbonus Plus ersetzt.

Unser Glück:

Der Familienbonus hat eine mehrfache Verbesserung in finanzieller Sicht gebracht.

Kapitel 6:

Kann ich den Familienbonus Plus unter (Ehe)Partnern aufteilen?

Kurze Antwort: Ja!

Etwas längere Antwort (inkl. Dinge, die du berücksichtigen solltest):

Es gibt 3 Arten, den Familienbonus Plus in Anspruch zu nehmen:

  1. 100% für dich
  2. 100% für deine Partnerin
  3. oder 50/50 auf beide

Egal wie du es machst, der Familienbonus kann immer nur bis zur maximalen Höhe ausgeschöpft werden. 

Da der Familienbonus Plus für jedes Kind insgesamt nur einmal zur Gänze berücksichtigt werden kann, kommt es zu einer Aufteilung 750/750 (bzw. 250/250), wenn er von beiden Teilen in einem insgesamt zu hohen Ausmaß beansprucht wird.

Familienbonus plus rechner

Weiter unten findest du den offiziellen Rechner vom Bundesministerium für Finanzen, um deinen Familienbonus Plus auszurechnen.

Viel wichtiger ist allerdings die Aufteilung zwischen den Partnern.

Beantragst du das falsch kann es sein, dass du finanziell den kürzeren ziehst, weil du den Familienbonus Plus nicht zur Gänze ausschöpfst. 

Hier kann dir Superdad durch seine Partnerfirmen helfen und dir Auskunft geben.

Kostenlos und unverbindlich!

Schöpfst du den Familienbonus ganz sicher voll aus?

Der offizielle Rechner sagt dir zwar, wie hoch dein Familienbonus Plus ist. 

Er sagt dir aber nicht, wie du die Aufteilung am besten machst, um das Maximum auszuschöpfen!

Da können wir dir helfen!

Wir von Superdad arbeiten mit Partnerfirmen zusammen und können dich beim Beantragen unterstützen. Außerdem beraten sie dich, wie du für dein Kind eine gute finanzielle Starthilfe aufbaust.

Trag deine Daten ein, damit wir dir weiterhelfen können!

Du hast alle Infos, was machst du als nächstes?

 

Jetzt wo du den ganzen Artikel gelesen hast, solltest du eigentlich alles wissen, was du brauchst. Mach dir allerdings Gedanken darüber, wie du dieses verfügbare Geld für dein Kind einsetzen möchtest.

Je eher du das erledigt hast, desto besser.

Sollten Fragen auftauchen, dann meld dich bei mir.

Vielleicht willst du langfristig was auf die Seite bringen, damit dein Kind eine gute Starthilfe hat.

Wenn das der Fall ist, dann sieh dir das Video hier an.

7 Comments

  1. Hallo! Da ich in Karenz bin muss ich das Formular ans Finanzamt schicken?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Reply
    • Hallo Nadja!

      vielen Dank für deinen Kommentar, der sicher einigen anderen Personen helfen wird. Da es genau aber sollten Spezialfällen immer Unklarheiten gibt, arbeite ich mit Experten für genau dieses Thema zusammen.

      Denn leider habe ich gemerkt, so wie du, dass selbst die offiziellen Stellen in Spezialfällen nicht immer die richtige Lösung parat haben.

      Ich kenne deine Situation nicht im Detail, aber von dem was du geschrieben hast, sieht es so aus, als ob am besten einfach dein Mann den familienbonus plus beantragt, um ihn voll auszuschöpfen.

      Um aber wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass du wirklich die volle Höhe erhältst die dir zusteht, empfehle ich dir über folgenden Link ein Gespräch mit einem meiner Experten zu vereinbaren:

      https://www.superdad.at/fbp-rechner-anfrage/

      Einfach kurz deine Daten angeben und in Kürze wird sich jemand mit dir in Verbindung setzen und dir antworten für deinen speziellen Fall geben.

      Und keine Sorge. Das ganze ist unverbindlich und kostenlos für dich.

      Ich hoffe ich kann dir so weiterhelfen.

      Es freut mich, dass die Infos nützlich für dich sind.

      Teile das Video gern mit Menschen, von denen du glaubst, dass sie ebenfalls vom Familienbonus plus profitieren können.

      Sebastian

      Rating: 4.0/5. Von 4 Abstimmungen.
      Bitte warten...
      Reply
  2. Hallo!
    Ich bekomme für zwei Kinder die Familienbeihilfe!

    Kann dann trotzdem mein Mann den Familienbonus Plus beantragen? Oder bekommt den nur derjenige Elternteil der auch die Familienbeihilfe bezieht?

    Danke und LG

    Rating: 4.5/5. Von 8 Abstimmungen.
    Bitte warten...
    Reply
    • Hey Tanja!

      Prinzipiell steht jedem Elternteil 50% des Familienbonus Plus zu. Wenn man getrennt lebt kann man sich aber einigen, dass ein Elternteil alles bekommt.
      Außerdem kommt es darauf an, wie viel ihr beide verdient, um die optimale Aufteilung zu errechnen.
      Das sind eben genau die Spezialfälle, die man sich ansehen muss.

      Du kannst hierzu eine Anfrage über http://www.superdad.at/familienbonus schicken, wenn du genaueres wissen willst.

      Rating: 4.0/5. Von 2 Abstimmungen.
      Bitte warten...
      Reply
  3. Guten Tag, wir haben zwei Minderjährige Kinder. Mein Mann ist ÖBB Pensionist und bekommt netto 1.615,00. Ich arbeite Teilzeit und bekomme 1015,00. Ist es richtig, dass wir wenn wir den Familienbonus voll ausschöpfen möchten, dies über meinen Mann machen müssen? Müssen wir dann das Formular E30 ausfüllen und an die Pensionsversicherungsanstalt schicken? In der Hoffnung auf baldige Antwort verbleiben wir mit freundlichen Grüßen

    Rating: 5.0/5. Von 4 Abstimmungen.
    Bitte warten...
    Reply
  4. Hallo, hab mir den Rechner grad angeschaut. Zuerst ist mir aufgefallen, dass ich nur bis zum 4. Kind den Bonus bekomme! Was soll das? Sollen Österreicher nicht mehr als 4 Kinder haben?
    Was ist mit Familien, die geringes Einkommen haben? Sie bekommen auch nur geringe Unterstützung! Okay, sie zahlen weniger Steuern, aber das Geld für die Kinder brauchen sie trotzem, vielleicht noch mehr als alle andern!
    Also, dieser Bonus bedarf einer weiteren Reform.
    lg! Jonas.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
    Reply
    • Hey Jonas!

      Ob dieser Bonus weiterer Reform bedarf kann ich nicht beurteilen. Da es sich beim Familienbonus jedoch um einen Steuervorteil handelt, der von der Lohnsteuer bezogen wird entsteht aber die Situation, dass Geringverdiener hier weniger profitieren. Das ist richtig. Aber Fakt ist: Jeder bekommt Geld – egal ob wenig verdient wird oder nicht. Das ist für mich definitiv ein Vorteil, der den meisten zu Gute kommt.

      Es braucht eine ausgewogene Verteilung der Unterstützung und Geringverdiener können darüberhinaus noch andere Möglichkeiten beziehen, die ein Österreicher mit Durchschnittseinkommen überhaupt nicht beziehen kann.

      Sebastian

      Noch keine Stimmen.
      Bitte warten...
      Reply

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie lege ich Geld für mein Kind an, damit es was bringt?

Aufs falsche Pferd zu setzen hat noch nie funktioniert. Aber wie lege ich Geld für mein Kind an, obwohl es nirgends mehr Zinsen gibt? In meinem Video zeige ich dir meine Strategie, die du selbst umsetzen kannst.

Rating: 4.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Pin It on Pinterest

Share This